Spenden


SPENDENKONTO

Hamburger Volksbank
BLZ: 201 900 03
Konto: 19 190 190

Hamburger Sparkasse
BLZ: 200 505 50
Konto: 1280 37 37 37  

MEHR

Verwendung von Spenden

HIV-Test


Beim HIV-Test wird das Blut auf Antikörper gegen das HI-Virus untersucht, die sich 3 – 6 Wochen, spätestens jedoch 12 Wochen nach einer Infektion als Reaktion auf eine Ansteckung mit HIV bilden. Daher bietet der HIV-Test erst 3 Monate nach einer möglichen Infektion eine genügend hohe Aussagesicherheit.

Wenn HIV-Antikörper nachgewiesen wurden, also eine HIV-Infektion besteht, nennt man das Ergebnis „positiv“. Die endgültige Diagnose wird aber erst  gestellt, wenn auch der 2. Test, der sogenannte Bestätigungstest, positiv ausgefallen ist. Von einem „negativen“ Test spricht man, wenn keine HIV-Infektion nachgewiesen wurde.

Wo kann man sich testen lassen?

Den HIV-Test kann man u.a. vom Hausarzt durchführen lassen. Das Ergebnis steht nach etwa 5 Tagen fest und sollte in einem persönlichen Gespräch mitgeteilt werden.

In manchen Fällen wird der Test sogar von der Krankenkasse übernommen (wie z.B. in der Schwangerschaft), ansonsten liegen die Kosten zwischen 25,- und 50,- Euro. Viele Gesundheitsämter in Deutschland bieten einen HIV-Test anonym und kostengünstig oder sogar kostenlos mit einer Beratung an. In Hamburg bietet das Gesundheitsamt keine HIV-Tests an, Ansprechpartner ist hier das CASA Blanca - Centrum für AIDS und sexuell übertragbare Krankheiten in Hamburg-Altona. Auch die AIDS-Hilfen bieten Beratungsgespräche an, die Adressen finden Sie unter www.aidshilfe.de.

Im Rahmen einer Schwangerschaft wird ein HIV-Test nicht obligatorisch durchgeführt. Seit Ende 2007 sind die Ärzte im Zuge der Schwangerschaftsvorsorgeuntersuchungen jedoch verpflichtet, einen HIV-Test anzubieten.

(Quellen: Deutsche AIDS-Hilfe, BZgA, Schulungsmappe Abbott Virologie)