Anzeigen

Kampagne

Über die ersten Anzeigenmotive „Baby“, „Sex Toys“, „Sarg“, „Blow Job“, „Fan“ und „Brust“ ist in den Medien viel berichtet worden. Die Motive wurden Ende März 2007 vorgestellt und im April auf besondere Einladung auf der ART Cologne ausgestellt. Wir würden uns sehr freuen, wenn uns die Medien auch weiterhin tatkräftig unterstützen und die Anzeigen kostenfrei zeigen.

Die Welt, Bild-Zeitung, Bunte, Spiegel, Focus, Neon und viele weitere Zeitungen und Magazine bildeten die Anzeigen kostenlos ab. Am Hamburger Flughafen machten die runden Kulleraugen des Babys auf die Übertragung des HI-Virus von der Mutter auf das Kind aufmerksam. Vom 16. Oktober bis zum 31. Dezember 2007 rollten zehn Linienbusse der HOCHBAHN mit den Motiven „Baby“ und „Sarg“ durch Hamburgs Straßen.

Im Jahr 2008 wurden neue Anzeigenmotive („Geier“, „Hinrichtung“, „Bauch“ und „Schweigen“) sowie zwei TV-Spots entwickelt, um auch weiterhin für Aufmerksamkeit zum Thema HIV und AIDS zu sorgen. Weitere Motive wurden von der Kreativagentur 1.78 gestaltet, die hauptsächlich als Branding für LKWs der Firma Euro-Leasing dienten und auf Deutschlands Straßen unterwegs waren.

Seit Juni 2008 unterstützt JCDecaux die Anzeigenkampagne deutschlandweit mit mehreren überregionalen Plakatflächen. Allein die Plakatierung des Motivs mit Michael Stich entsprach einem Mediawert von über 90.000 Euro. Ein großartiges Engagement mit hoher Reichweite.

Vom 4. bis 31. August 2008 war die gesamte Kampagne als Ausstellung im Hamburger Rathaus zu sehen. Die Anzeigenmotive 2008 zeigen Ästhetische Fotografien von Oliver Lassen nach der Idee der Werbeagentur kempertrautmann.

Sie widmen sich gezielt der Thematik „Jugend und HIV“ und spielen mit Sexualität und Tod, um zwei mit der Krankheit HIV und AIDS einhergehende Tabus zu verbinden. Die Motive mit jungen Pärchen machen auf außergewöhnliche Art und Weise darauf aufmerksam, dass ungeschützter Sex der häufigste Übertragungsweg der Krankheit ist. Schlüsselfaktor der Kampagnenmotive ist das Wissen über die Krankheit und ihre Übertragungswege, denn nur auf diese Weise kann jeder sich selbst und den Partner vor einer Ansteckung schützen.

Text ausblenden

ganzen Text einblenden

Verkehrstote I, 2008
1.78 Design GmbH
Euro-Leasing
Verkehrstote II, 2008
1.78 Design GmbH
Euro-Leasing
Verkehrstote III, 2008
1.78 Design GmbH
Euro-Leasing
Friedhof, 2009
kempertrautmann
Oliver Lassen
Leichenhalle, 2009
kempertrautmann
Oliver Lassen
Schlafzimmer, 2009
kempertrautmann
Oliver Lassen
  • 1
  • 2

Direkthilfe

Um schnell Hilfe zu erhalten, suchen Sie bitte einen Netzwerk-Partner in der Nähe Ihres Wohnorts. Geben Sie dazu einfach eine Postleitzahl oder einen Ort in das Suchfeld ein und klicken Sie auf „Suchen”.

Weiterführende Informationen zu unseren Direkthilfe-Maßnahmen finden Sie hier: